Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de
TUSCH Partnerschaft 2010/2011

Die Räuberinnen – ein Schriller

Ein Theaterprojekt der Gustav-Freytag-Oberschule in Kooperation mit dem ATZE Musiktheater

Schillers "Räuber" ist ein mutiges Drama, das mit der ganzen Wut seines jugendlichen Dichters gegen Enge, Ungerechtigkeiten und Autoritäten des 18. Jahrhunderts Sturm läuft.

Aber was ist von seinem dramatischen Aufbegehren gute 200 Jahre später noch aktuell? Wie glaubhaft erscheinen heutigen Jugendlichen die Empörungen und Intrigen einer untergegangenen Zeit?

Der schonungslose Blick auf den Zerfall einer Familie, die ausgesprochen realistische Zeichnung von gnadenloser Selbstüberschätzung bei der jüngeren sowie von Überforderung und Versagen bei der älteren Generation – das gibt es (immer) noch, das kennen wir. Und das bringen wir auf die Bühne. Ganz nebenbei haben wir so auch Schillers Stück - im Original - kennengelernt.

Allerdings haben wir auf die zornigen jungen Männer verzichtet: In Die Räuberinnen – ein Schriller verleihen 17 Mädchen dem Charisma, der Ungerechtigkeit, dem Neid, der Bosheit und der Hilflosigkeit in und um Familie Moor Gesicht.

Christian-O. Hille (Regie/Choreographie), Robert Wißmann (Leitung/Musik), Susanne Roggemann (Dramaturgie)



© Atze 2021 | E-Mail an Atze | Kontakt | Webadmin | Impressum | Datenschutz