Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de
Für Pädagog*innen

Abonnieren Sie unseren Newsletter unter www.atzeberlin.de/newsletter

Schulbesuch
Bei einem persönlichen Besuch in Ihrer Schule stellen wir unser Theater und aktuelles Programm sowie theaterpädagogische Angebote vor. Verbindung mit einem Schnupperworkshop möglich.

Kontaktpartner*in werden
Sie sind begeistert vom ATZE und wollen unsere Arbeit gerne unterstützen? Dann werden Sie Kontaktpartner*in!
Sie sind Ansprechpartner*in für die Theaterpädagogik des Hauses und stellen unsere Angebote in Ihrer Institution vor. Außerdem nehmen Sie an den Kontaktpartner*innen-Treffen teil, die zweimal jährlich im Theater stattfinden. Als Dank für Ihr Engagement bieten wir Ihnen Vorteile wie Freikarten, Premiereneinladungen, Theaterführungen und spannende Extras.

Lehrer*innenfortbildung
In unseren Fortbildungen erhalten Sie Anregungen zur Gestaltung von Unterrichtsinhalten mit theatralen Mitteln – egal, welches Fach Sie unterrichten!

3 Zeitstunden, sehr gut auch als Studientag geeignet.

Kosten, Termine und weitere Fortbildungen auf Anfrage.

Rahmenlehrpläne
Theaterbesuche bieten Erlebnisse auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Als Kindertheater können unsere Stücke darüber hinaus sinnvolle Erfahrungen und Auseinandersetzungen mit Unterrichtsinhalten schaffen. Hier sind einige Beispiele für aktuelle Inszenierungen, die die unterschiedlichsten Ansprüche der Rahmenlehrpläne ansprechen:

Die Ministerpräsidentin (4.-7. Klasse)
Ferdi und die Feuerwehr (Kita – 3. Klasse)
Die Hühneroper (1.-4. Klasse)
Albirea (5.-7. Klasse)


Die Ministerpräsidentin (4.-7. Klasse)

Deutsch:

2.3 Rahmenlehrplan Sprechen und Zuhören. In der Inszenierung Ministerpräsidentin stellen sich unter anderem verschiedenste Parteien mit ihren Kanditen zur Wahl. Es werden unterschiedlichste Parteiprogramme vorgestellt. Somit lernen die Kinder hier Einzelinformationen aus Vorträgen herauszuhören und diese dann auch wieder zu geben. In Workshops der Nachbereitung können dann verständnissichernde Nachfragen gestellt werden und die wichtigsten Inhalte auf performative Art und Weise wiedergegeben werden.

2.9 Mit Texten und Medien umgehen - Literarische Texte erschließen. Das Stück bietet die Möglichkeit unterschiedliche Textformen wahrzunehmen. Das Stück an sich ist ein Text mit unterschiedlichen Rollen von Figuren und deren unterschiedlichen Beziehungen untereinander.

2.11 Mit Texten und Medien umgehen - Texte in anderer medialer Form erschließen. Das ATZE ist ein Musiktheater mit Schauspiel und Musik gemeinsam auf der Bühne. Die Ministerpräsidentin bietet somit eine gute Grundlage um „die Figurengestaltung in Texten unterschiedlicher medialer Formen“ zu beschreiben und die „mediale(n) Gestaltungsmittel (zu) beschreiben (z.B. Musik, Farben, Bilder).“

2.13 Sprachwissen und Sprachbewusstheit entwickeln- Sprachbewusst handeln. Die Inszenierung kann Kinder anregen sich für Politik zu interessieren und fordert gleichzeitig die Partizipation von Kindern in unserer Gesellschaft. Die Kinder werden ermutigt sich einzubringen und für ihre Wünsche und Bedürfnisse einzustehen. Somit wird hier ganz klar Gebrauch gemacht von „Redemitteln/Textbausteinen der Zustimmung, des Zweifels oder der Ablehnung gegenüber Äußerungen“. Gerade im Zusammenspiel mit den Nachbereitenden Workshops an der Schule, lernen die Kinder ihre eigene Meinung zu verbalisieren.

Musik:

2.1 Wahrnehmen und deuten: Ein Konzert oder eine Musiktheateraufführung besuchen und sich darauf einlassen steht im Rahmenlehrplan. Der Besuch im ATZE bietet die Möglichkeit einzelne Aspekte aus dem Rahmenlehrplan zu 2.1. zu vertiefen. Zum Beispiel Ensembleformen anhand des Klangeindrucks zu unterscheiden, musikalische Spannungsverläufe mit zu verfolgen und prägnante Klangereignisse zu lokalisieren.

2.3 Reflektieren und kontextualisieren. Durch den Besuch des ATZE Musiktheaters können die Kinder einen eigenen Zugang zu Musik entwickeln. Sie lernen sich über Musik mit eigenen Worten zu verständigen. Die Kinder können darüber ins Gespräch kommen, welche Musik zu welchen Ereignissen (auch im Stück selbst) passt und was ihnen gefällt oder wo sie etwas anders machen würden. Sie können darüber nachdenken, welche Wirkungs- und Verwendungsweisen Musik in dem Stück hatte. Gerade in der Ministerpräsidentin hat jede*r Politiker*in ihre eigene musikalische Ausdrucksweise. Diese lässt sich mit den Kindern diskutieren.

Gesellschaftswissenschaften:

3.6 Demokratie und Mitbestimmung – Gleichberechtigung für alle? Demokratie und Mitbestimmung früher und heute und Zusammenleben und Mitbestimmung in Familie und Schule steht im Lehrplan.

Die Ministerpräsidentin thematisiert allgemein das Thema Demokratie und Wahlen. Außerdem wird die Mitbestimmung von Kindern in unserer Gesellschaft behandelt. Ein Kind hat die Möglichkeit sich zur Wahl der Ministerpräsidentin aufzustellen. Das Stück bietet die Möglichkeit die Themen des Rahmenlehrplans aus 3.6 auf andere Art und Weise in den Fokus zu rücken und zu diskutieren.


Ferdi und die Feuerwehr (Kita – 3. Klasse)

Deutsch:

2.1 Sprechen und Zuhören – Zu anderen sprechen sieht vor, dass sich die Kinder mit ihrer Lebenswelt auseinandersetzen und sich darüber informieren und davon erzählen. Ferdi und die Feuerwehr erzählt eine Geschichte aus dem Alltag eines Kindes. Die Kinder bekommen die Möglichkeit sich mit ihrer eigenen Welt auseinander zu setzen und sich mit dem Thema Feuerwehr intensiv zu beschäftigen.

Durch den Besuch eines Theaterbesuchs werden 2.3 des Rahmenlehrplans Sprechen und Zuhören ganz automatisch geschult. Gerade in Verbindung mit den Workshops lernen die Kinder, das was sie auf der Bühne gesehen und gehört haben weiter zu verarbeiten und die Informationen die sie wichtig finden wieder zu geben.

2.11 Mit Texten und Medien umgehen - Texte in anderer medialer Form erschließen. Gerade das ATZE Musiktheater bietet die Chance sich mit Bildern, Geräuschen, Musik und Hörtexten auseinanderzusetzen. Auf der Bühne wird sich all dieser Medien bedient und es ist möglich sich diesen Aspekten zu widmen. Die Kinder erlernen die mediale Gestaltungsmittel die sie im Theater gesehen haben zu beschreiben.

Sachunterricht:

Der Bereich Wohnen im Rahmenlehrplan schlägt vor die Feuerwehr zu besuchen und sich mit den Themen wie und wo Menschen leben auseinander zu setzen. Ferdi und die Feuerwehr bietet eine gute Grundlage um die Themen anzusprechen.

Musik:

2.1 Wahrnehmen und deuten. Die Inszenierung bietet die Möglichkeit Teile aus dem Rahmenlehrplan direkt anzuwenden. Zum Beispiel die Wirkung von Musikstücken vergleichen oder einzelne Instrumente raushören.

2.3 Reflektieren und kontextualisieren. Durch den Besuch des ATZE Musiktheaters können die Kinder einen eigenen Zugang zu Musik entwickeln. Sie lernen sich über Musik mit eigenen Worten zu verständigen. Die Kinder können darüber ins Gespräch kommen, welche Musik zu welchen Ereignissen (auch im Stück selbst) passt und was ihnen gefällt oder wo sie etwas anders machen würden.


Die Hühneroper (1.-4. Klasse)

Sachunterricht:

2.1 Erkennen. In der Inszenierung Hühneroper erfahren die Kinder Sachverhalte zu dem Thema Haltung von Hühnern. Es werden unterschiedliche Lebensweisen diskutiert und aufgezeigt. Die Kinder werden dazu angeregt Fragen zu stellen. Wie sollten Hühner leben? Was braucht ein Huhn? Wer hat die Entscheidungsgewalt über ein Hühnerleben?

Es werden unterschiedliche Lebensweisen von Hühnern miteinander vergleichen und in Frage gestellt. Dabei werden die Kriterien benannt wie z.B. Platz pro einzelnes Huhn und ob ein Huhn raus gehen darf oder nicht.

2.3 Urteilen. Die Hühneroper lässt den Kindern den Raum dafür sich über ihren eigenen Standpunkt Gedanken zu machen. Welche Eier von welchen Hühnern esse ich? Und will ich mein Verhalten ändern? Und warum? Es treffen unterschiedliche Standpunkte aufeinander mit unterschiedlichen Aussagen.

Die naturwissenschaftliche Perspektive, die im Rahmenlehrplan steht, wird in dem Stück angeregt. Es werden „Fragen an die belebte und unbelebte Natur gestellt und sich über eigene Ideen und Theorien ausgetauscht.“ Hühnchen das jüngste Huhn in der Hühneroper hinterfragt immer wieder die eigene Fähigkeit als Huhn. Es hat große Wünsche die in einem Hühnerstall, wie der in der Hühneroper, aber leider nicht verfolgt werden können. Dies regt die Kinder zum Nachdenken an. Aus den gewonnen Erkenntnissen des Stücks über die Hühnerhaltung können sich dadurch Konsequenzen für das Alltagshandeln ableiten (z.B. nur noch Bio Eier). Dieser Reflektionsprozess und die Übertragung auf den Alltag ist auch Teil des Rahmenlehrplan. Außerdem wird dadurch der Aspekt „mit den Ressourcen der Natur verantwortungsbewusst und kritisch umzugehen (Nachhaltigkeit)“ gleich mit angesprochen. Wie wollen wir Tiere behandeln? Und was bedeutet das für unsere Welt, wenn wir Massenhaltung so weiter verfolgen?

Die Themenfelder Erde, Markt, Tier

Erde:

Wo leben welche Tiere? Und wie sieht es in der Realität mit Massentierhaltung aus? Gestaltung und Nutzung von Menschen spielt hier mit rein, genauso wie Naturschutz und Umweltverhalten.

Markt:

Wo gehen wir einkaufen und warum? Das lässt die Frage nach Tierhaltung und dementsprechend dem fairen Umgang mit Tieren aufbringen. Auch der Aspekt „Was liefern uns Tiere“ lässt sich mit der Hühneroper kritisch betrachten. „Tiere und Tierprodukte und Formen von Tierhaltung“ werden im Stück aufgezeigt.

Tier:

An Hühner lassen sich mehrere Beispiele durchspielen, die auch im Rahmenlehrplan festgehalten sind. „Wesentliche Unterschiede zwischen Haus- und Nutztieren, Tierhaltung, Tierprodukte und die Bedeutung für den Menschen“ Im Theaterstück ist zu erkennen, wie die Hühner leben und woran sie sich anpassen müssen. Es wird deutlich wie Tierhaltung aussieht. Durch die Perspektive des Hühnchens (Das kleinste Huhn in dem Betrieb) bekommen die Kinder aufgezeigt, das es auch noch andere Wünsche von Hühnern gibt als im dunklen Betrieb zu sitzen und dicht an dicht Eier legen zu müssen. Hier kann eine kritische Diskussion anfangen.

Musik:

2.1 Wahrnehmen und deuten. Die Inszenierung bietet die Möglichkeit Teile aus dem Rahmenlehrplan direkt anzuwenden. Zum Beispiel die Wirkung von Musikstücken vergleichen oder einzelne Instrumente raushören.

2.3 Reflektieren und kontextualisieren. Durch den Besuch des ATZE Musiktheaters können die Kinder einen eigenen Zugang zu Musik entwickeln. Sie lernen sich über Musik mit eigenen Worten zu verständigen. Gerade in der Hühneroper gibt es unterschiedlichste Musikstile. Die Kinder können darüber ins Gespräch kommen, welche Musik zu welchen Ereignissen (auch im Stück selbst) passt und was ihnen gefällt oder wo sie etwas anders machen würden.


Albirea (5. -7. Klasse)

Deutsch:

2.11 Mit Texten und Medien umgehen – Texte in anderer medialer Form erschließen:  Zwischen der eigenen Lebenswirklichkeit und Fiktion bzw. virtuellen Welten in Medien unterscheiden. Das Stück Albirea arbeitet mit unterschiedlichen medialen Formen. Das Bühnenbild ist teilweise durch Video-Mapping projiziert. In der Geschichte selbst werden unterschiedliche Lebenswelten thematisiert, die aufeinandertreffen. Es ist ein Fantasy-Singspiel. Albirea macht es möglich Diskussionen über Fiktion und virtuelle Welten zu führen.

2.11 Mit Texten und Medien umgehen - Texte in anderer medialer Form erschließen. Gerade das ATZE Musiktheater bietet die Chance sich mit Bildern, Geräuschen, Musik und Hörtexten auseinanderzusetzen. Auf der Bühne wird sich all dieser Medien bedient und es ist möglich sich diesen Aspekten zu widmen. Die Kinder erlernen die mediale Gestaltungsmittel, die sie im Theater gesehen haben, zu beschreiben.

Musik:

2.1 Wahrnehmen und deuten: Ein Konzert oder eine Musiktheateraufführung besuchen und sich darauf einlassen steht im Rahmenlehrplan. Der Besuch im ATZE bietet die Möglichkeit einzelne Aspekte aus dem Rahmenlehrplan zu 2.1. zu vertiefen. Zum Beispiel Ensembleformen anhand des Klangeindrucks zu unterscheiden, musikalische Spannungsverläufe mit zu verfolgen und prägnante Klangereignisse zu lokalisieren.

2.3 Reflektieren und kontextualisieren. Durch den Besuch des ATZE Musiktheaters können die Kinder einen eigenen Zugang zu Musik entwickeln. Sie lernen sich über Musik mit eigenen Worten zu verständigen. Die Kinder können darüber ins Gespräch kommen, welche Musik zu welchen Ereignissen (auch im Stück selbst) passt und was ihnen gefällt oder wo sie etwas anders machen würden. Sie können darüber nachdenken, welche Wirkungs- und Verwendungsweisen Musik in dem Stück hatte.



© Atze 2020 | E-Mail an Atze | Kontakt | Webadmin | Impressum | Datenschutz