Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de


Die besten Beerdigungen der Welt (ab 5)
Adaption des preisgekrönten Kinderbuchs von Ulf Nilsson.

Pressefotos

Hier finden Sie hochaufgelöste Fotos zum Herunterladen. Die Rechte an den Fotos liegen beim Fotografen. Der Abdruck von Szenenfotos in Verbindung mit einer Rezension oder Berichterstattung ist generell honorarpflichtig.

Im Kontext mit dem Abdruck als Vorankündigung, Veranstaltungstipp im Tagesprogramm u.ä. ist der Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei.

Rechtsklick und ".. Ziel sichern unter"
›› Pressestimmen

Besetzung
(Tourneebesetzungen können abweichen)

Regie: Göksen Güntel / Ensemble. Musikalische Leitung: Thomas Lotz. Komposition: Thomas Lotz. Bühnen-/Kostümbild: Jochen G. Hochfeld. Dramaturgie: Regine Bruckmann. Schauspieler und Musiker: Guylaine Hemmer, Mathieu Pelletier, Moritz Ross. Licht und Ton: Jasper Diederich, Aaron Vorpahl. Regieassistenz: Leonie Arnhold. Aufführungsrechte: Felix-Bloch-Erben-Verlag.

Informationen zum Stück

Eine schwedische Sommergeschichte mit einem Hauch Astrid-Lindgren-Feeling: An einem heißen, todlangweiligen Ferientag finden Ester und Nils eine tote Hummel. Endlich hat die Langeweile ein Ende, denn irgendwer muss sich ja um die Hummel kümmern. Eine ungewöhnliche Spielidee ist geboren: die Gründung eines Bestattungsunternehmens!

Mit Begeisterung übernehmen die Kinder ihre jeweils passenden Rolle: Ester wird zur geschäftstüchtigen Unternehmerin, ihr Freund Nils schreibt Abschiedsgedichte und ihr kleiner Bruder Putte übernimmt, was er am Besten kann: das Heulen! So gehen Reime und Rollenspiele eine harmonische Verbindung ein.

Ausgangspunkt der Inszenierung ist die Erkenntnis, dass alle Kinder Erfahrungen mit toten Tieren machen, ob Hummel, Vogel oder Mäuschen, eigener Hase, Katze oder Hund. Regisseurin Göksen Güntel knüpft an diese universellen Kindheitserfahrungen an und verwandelt die preisgekrönte Buchvorlage von Ulf Nilsson in ein sinnliches und gleichzeitig komisches Theaterstück. Die musikalische Umsetzung konzentriert sich auf die kleinen Abschiedsgedichte der Buchvorlage. Die kleinen Zwei- bis Vierzeiler, die einen großen gedanklichen Spielraum eröffnen, werden liebevoll vertont, live gesungen und an Ukulele und Gitarre begleitet.

Die illustrierte Buchvorlage wurde 2007 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und u.a. unter die „besten 7 Bücher für junge Leser“ (Focus/Deutschlandfunk, 2006) gewählt.