Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de


Premiere vom 26. Oktober 2019 um 16 Uhr
Albirea (10+)
Ein Fantasy-Singspiel mit Video-Mapping, Kammerorchester und Chor

Pressefotos

Hier finden Sie hochaufgelöste Fotos zum Herunterladen. Die Rechte an den Fotos liegen beim Fotografen. Der Abdruck dieser Szenenfotos in Verbindung mit einer Rezension, einer Berichterstattung oder für sonstige Zwecke ist generell honorarpflichtig.

Im Kontext mit dem Abdruck als Rezension, Vorankündigung, Veranstaltungstipp im Tagesprogramm u.ä. ist der Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei. Für einen Abdruck in allen übrigen Kontexten bleibt die Nutzung honorarpflichtig und muss vom Theater angefragt werden.

Rechtsklick und ".. Ziel sichern unter"
ATZE-Albirea-075.jpg
Foto: Jörg Metzner
ATZE-Albirea-081.jpg
Foto: Jörg Metzner
ATZE-Albirea-087.jpg
Foto: Jörg Metzner
ATZE-Albirea-095.jpg
Foto: Jörg Metzner
ATZE-Albirea-106.jpg
Foto: Jörg Metzner
ATZE-Albirea-135.jpg
Foto: Jörg Metzner

Fotoinfos:

Foto 75: Der weise Hoyna (Mathieu Pelletier) weiht Albirea (Guylaine Hemmer) in die
Geheimnisse des Universums ein

Foto 081: Albirea (Guylaine Hemmer) inmitten der Dorfbewohner. Diese sind überglücklich,
dass das ausgewählte Kind in ihrer Mitte ist.

Foto 087: Albirea (Guylaine Hemmer) steht ehrfurchtsvoll vor ihrer großen Aufgabe.
Im Hintergrund ihr Gefährte, der junge Jäger Elnatz (David Ford, links) und der
zwielichtige Alkor (Falk Berghofer, rechts)

Foto 095: Der mächtige Draco (Iljá Pletner) hat Elnath (David Ford, Mitte) gefangen um
ihn auf den Pfad des 'richtigen Lebens' zu führen.

Foto 106: Der große Geist Auriga (Simone Witte, rechts) sichert Albirea (Guylaine Hemmer)
ihre Unterstützung im Kampf gegen Draco zu.

Foto 135: Albirea (Guylaine Hemmer, im Hintergrund) muss den dreiköpfigen Wächtergeist Merope
(v.l.n.r. Begüm Tüzemen, Cornelia Werner, Konstanze Kromer) überwinden um zur Quelle
der Weisheit zu gelangen.


Besetzung
(Tourneebesetzungen können abweichen)


Produktionsteam, Ensemble, Orchester

Buch und Regie: Thomas Sutter. Musikalische Leitung: Sinem Altan, Bühnenbild: Jochen G. Hochfeld. Kostümbild: Verena Hemmerlein. Choreografie: Katja Richter, Falk Berghofer. Video: Marc Jungreithmeier / STUDIO6. Dramaturgie: Matthias Schönfeldt, Jan Hilsberg: Lichtdesign: Ulrich Müller, Frank Hamann, Aaron Vorpahl: Ton: Jasper Diederich. Komposition (Instr.): Sinem Altan. Komposition (Lied): Thomas Sutter. Arrangements: Sinem Altan. Regieassistenz: Camilla Meisterjahn. Dramaturgieberatung: Gaby Hilsberg. Requisite/Bühnenbau: Petra Föhrenbach, Jochen G. Hochfeld, Henryk Weidl, Frank Hamann, Fitte Röpke, Kevin Paetzold, Jonas Heyn, Christian Klemp. Ensemble: Guylaine Hemmer, Iljá Pletner. Mathieu Pelletier, Simone Witte, Falk Berghofer, David Ford, Andreas Goebel, Cornelia Werner, Begüm Tüzemen, Konstanze Kromer, Stephan Hoppe, Markus Schmidt, Hartwig Nickola. Orchester: Michael Yokas, Matthias Erbe / Dagmar Stiehler, Gisela Bender / Karen Lorenz, Susanne Wohlleber / Linda Mantcheva, Jörg Vollerthun / Nils Marquardt, Grace Flindell / Nikola Heinze, Axel Meier / Simon Wupper, Markus „Schmidty“ Schmidt, Carsten Klatte, Hartwig Nickola, Sinem Altan / Balthasar Effmert.

Informationen zum Stück



Der Pressetext zu "Albirea" als PDF-Download:
ATZE-Musiktheater_Albirea_Presseinfo_Sept2019.pdf


In einer mythischen Welt bestimmen Drei Große Geister das Geschick der Menschen. Während Draco Zwietracht sät, strenge Gefolgschaft verlangt und kritische Fragen verbietet, verleiht Auriga den Menschen mit einem Lebensstern Individualität und persönliche Freiheit. Albireo, der Dritte Große Geist, nimmt als Waage zwischen Glück und Unglück, Recht und Unrecht eine ausgleichende Position ein.

Als der Große Geist Draco fast alle Menschen auf seine Seite gezogen hat, betritt das geheimnisvolle Mädchen Albirea die Bühne. Ohne es zu wissen, ist es ihr vorherbestimmt, den Kampf mit dem übermächtigen Draco aufzunehmen. Schnell freundet sie sich mit Elnath an, einem jungen Jäger aus dem Dorf der letzten Aufrechten. Doch gerade als die beiden sich auf den Weg machen wollen, gerät Elnath in eine Falle&

In der mit 25 Schauspieler*innen und Musiker*innen größten ATZE Produktion aller Zeiten entstehen mit Hilfe von Video-Projektionen und Video-Mapping beeindruckende Bühnenräume. Ein Kammerorchester, choreografierte Körperbilder und die vielschichtige, filmische Bühnenmusik mit eindringlichen Liedern schaffen ein intensives Theatererlebnis, in dem zentrale Themen verhandelt werden: In welcher Welt wollen wir leben? Ist Empathie stärker als Egoismus und Habgier? Mit Mut, Herz und Verstand gelingt es der jugendlichen Heldin Albirea am Ende, die aus den Fugen geratene Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Thematische Schwerpunkte:

  • Respekt, Zuhören und Empathie
  • Hate Speech und Fake News
  • Individualität, Freiheit, Gleichberechtigung

Weitere Angebote:

  • Kostenlose Workshops
  • Theaterpädagogische Begleitmappe
  • Nachbereitung im Theater

.

Medienpartner: