Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de
Newsarchiveintrag

IKARUS 2014 für „Spaghettihochzeit“
Auszeichnung als herausragende Berliner Theaterinszenierung
Theaterpreis des JugendKulturService zum 3. Mal an ATZE Musiktheater

Am 15. Oktober um 20:30 Uhr gaben Tim Renner (Kulturstaatssekretär) und Sigrid Klebba (Staatsekretärin für Bildung) bei der Veranstaltung des JugendKulturService die Auszeichnung „IKARUS 2014“ für unsere Inszenierung "Spaghettihochzeit“ bekannt. Der Theaterpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird zur Hälfte von der Joachim-und-Anita-Stapel-Stiftung und zur Hälfte von privaten Spendern finanziert.

Theaterleiter Thomas Sutter, der das Theaterbuch verfasst, die Musik komponiert, die Liedtexte geschrieben und selbst Regie geführt hat, äußerte sich nach der Preisverleihung wie folgt:

Den IKARUS 2014 für „Spaghettihochzeit“ zu bekommen ist eine große Ehre und Freude. Zum Einen freut es mich, dass mit dieser Inszenierung unser Mut belohnt wird, sich mit dem Thema „Scheidung“ auf schwieriges Terrain vorzuwagen. Die Auszeichnung ist Bestätigung und Motivation, auch in Zukunft unbequeme Inhalte auf die Bühne zu bringen. Um unser Publikum dafür zu begeistern, ist diese Auszeichnung von großer Bedeutung. Zum Anderen haben wir mit dieser Inszenierung unser musikalische Entwicklung hin zu einer Form des modernen Sing-Spiels voran getrieben, in der gesungene und gesprochene Dialoge ganz eng mit einander verzahnt, chorische Elemente etabliert und Szenen komplett durchkomponiert werden. Es ist wunderbar, dass mit der IKARUS-Auszeichnung auch unser neues und sehr zeitgemäßes Konzept eine Würdigung erfährt.

Mit dieser Auszeichnung ging der IKARUS nach „Bach – das Leben eines Musikers“ (2006) und „Frau Holle“ (2012) bereits zum dritten Mal an unser Theater. Mit dem IKARUS verleiht der JugendKulturService das Prädikat „herausragende Berliner Theaterinszenierung für Kinder und Jugendliche“.


Die nächsten Aufführungstermine von „Spaghettihochzeit“ in Berlin:
Do 6.11. / Fr 7.11. / Mo 8.12. / Di 9.12. um 10:30 Uhr
Sa 8.11. / So 7.12. um 16:00 Uhr

Auf dem Foto zu sehen oben von links nach rechts: Tim Renner (Staatsekretär für Kultur), Sigrid Klebba (Staatssekretärin für Bildung), Marie Landgraf (Bühnen- und Kostümbild), Thomas Sutter (Theaterleiter, Autor und Regisseur), Doris Weber-Seifert (Geschäftsführerin JugendKulturService), Armin Stapel (Joachim-und-Anita-Stapel-Stiftung). Untere Reihe von links nach rechts: Sinem Altan (musikalische Leitung), Regine Bruckmann (Dramaturgie), Miriam Glöckler (Produktionsleitung).



© Atze 2019 | E-Mail an Atze | Kontakt | Webadmin | Impressum | Datenschutz