Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de
Newsarchiveintrag

Pressekonferenz am 9. Juni im ATZE Musiktheater
ATZE vor dem AUS?
Theaterleiter Thomas Sutter berichtet über dramatische Situation

Bei der heutigen Pressekonferenz zum Thema "ATZE vor dem Aus?" legte Theaterleiter Thomas Sutter ausführlich dar, warum wir ab Herbst 2015 in die Insolvenz gehen müssen, falls die Fördersumme nicht erhöht wird. Zu den zahlreich erschienenen Medienvertretern gehörten u.a. die rbb Abendschau, Kulturradio, Radio Eins, Der Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, B.Z., Berliner Kurier und Der Nord-Berliner.

Der Hintergrund: Ab Herbst 2015 müssen wir beim aktuellen Stand der Dinge den regulären Spielbetrieb einstellen. Grund ist die seit vielen Jahren bestehende und beim Kultursenat wiederholt angemeldete Unterfinanzierung. Dazu kommt ein aktuelles Gerichtsurteil, das uns zwingt ab der nächsten Spielzeit all unsere Schauspieler/Musiker*innen sozialversicherungs-pflichtig zu beschäftigen. Dieses Urteil sorgt für Mehrkosten von ca. 240.000 Euro pro Jahr, die wir nicht tragen können. Bei einem Gesprächstermin im Kultursenat am 29. Mai wurde uns mitgeteilt, dass man keine Veranlassung sieht, unsere Förderung zu erhöhen. Damit stehen wir schon im Herbst 2015 vor der Insolvenz. Aber auch die seit Jahren bestehende Unterfinanzierung, die dazu führt, dass wir u.a. zentrale Stellen wie Verwaltungsleitung, Leitung Theaterpädagogik und Dramaturgie nicht besetzen können, muss endlich behoben werden.

In den nächsten Tagen stehen weitere Gesprächstermine mit den Regierungsparteien SPD und CDU an. Wir hoffen, dass allen Beteiligten und vor allem allen Entscheidern klar wird, dass unser einzigartiges kulturelles Angebot und euer ATZE Musiktheater langfristig gesichert werden muss.

Falls wir in den nächsten beiden Wochen keine deutlichen, positiven Signale bekommen, werden wir euch um eure Unterstützung bei verschiedenen Aktionen bitten.



© Atze 2021 | E-Mail an Atze | Kontakt | Webadmin | Impressum | Datenschutz