Ticket-Hotline
030 817 991 88
tickets@atzeberlin.de

Deutschlandfunk Kultur will Kindersendung „Kakadu“ streichen
Aufruf zur Unterstützung der Online-Petition
Für die Rechte von Kindern im öffentlichen Raum

Wenn in diesem Land gespart wird, trifft es meist die Kinder. Wieder einmal ist ein Kulturangebot für Kinder vom Aussterben bedroht: die Radiosendung "Kakadu" von Deutschlandfunk Kultur. Ein öffentlich-rechtlicher Sender setzt den Rotstift an – und mal wieder an der völlig falschen Stelle.

Da kann man wohl sagen "nix gelernt" - oder vielleicht ist es ja auch eine Strategie, sich selbst überflüssig zu machen? Wo sieht sich der Sender denn in Zukunft, wenn er sich nicht um neue Hörer/innen bemüht und für sie Programm macht? Das ist nicht nur schwach, sondern schlicht inakzeptabel. Denn Kinder sind unsere Zukunft!

Wir schließen uns der Online-Petition auf change.org an und hoffen, dass viele diese Petition unterstützen!
https://www.change.org/p/deutschlandfunk-kultur-kindersendung-kakadu-muss-bleiben

Aus dem Einführungstext der Petition:

"Der KAKADU ist die tägliche Radiosendung für Kinder und mit Kindern auf Deutschlandfunk Kultur. Kinder erhalten hier eine Stimme: Sie diskutieren bei Live-Sendungen, kommen in Beiträgen zu Wort und berichten Journalisten und anderen Kindern über ihr Leben, ihre Sorgen und Interessen. Der KAKADU ist preisgekrönt und bietet Kindern eine Vielfalt an Themen, die in dieser Qualität und Tiefe einzigartig sind. ‚Kakadu‘ wird im gesamten Bundesgebiet empfangen und ist auch online und als Podcast nachzuhören. Nun will der Sender KAKADU wochentags streichen und das Angebot radikal zurückfahren. Die Sendung sei, so Deutschlandradio Programmdirektor Andreas-Peter Weber wörtlich, ein „Stolperstein“ im Programm (...)"



© Atze 2018 | E-Mail an Atze | Kontakt | Webadmin | Impressum | Datenschutz